Rottne-H8E-Durchforstungsharvester1.jpg

Das neue Kranmodell RK75 von Rottne weist viele Verbesserungen und Innovationen zum Vorgängermodell auf. © Rottne Industri

Rottne Industri

Effizient durchforsten

Ein Artikel von Robert Spannlang (bearbeitet für derwaldbauer.at) | 03.05.2022 - 10:01
Rottne-H8E-Durchforstungsharvester2.jpg

Der neue Durchforstungsharvester Rottne H8E ist seit April erhältlich © Rottne Industri

Die erste Serienversion des Rottne H8E ist gerade vom Band gelaufen. Äußerlich sieht er weitgehend wie das Vorgängermodell aus, aber im Inneren gibt es viele Verbesserungen und neue fortschrittliche Technologien.

Stärkerer Kran
Alle Vorteile des seit 20 Jahren auf dem Markt befindliche Kranmodell RK50 wurden bei dem neuen stärkeren Kranmodell RK75 beibehalten und weitere innovative Lösungen hinzugefügt. „Alles von der Hardware bis zur Software wurde überprüft, um einen Kran herzustellen, der sowohl die Arbeit als auch den Service erleichtert“, erklärt Mathias Paulsson, Techniker bei Rottne. Der neue Kran verfügt über ein komplett neues Drehgehäuse, das ihn effizienter, haltbarer und zuverlässiger macht. „Die Leitprinzipien waren Funktion, Dienst und Komfort. Die Arbeit am Kran ist einfach und die Bediener können dank reduzierter Vibrationen in den Arbeitsphasen ruhiger und präziser arbeiten“, so Paulsson.

Optional Kranspitzensteuerung
Der RK75 verfügt in allen Zylindern über einen eingebauten Positionsgeber, den die Steuerung erkennt. Die Kranspitze wird auf Befehl des Fahrers bewegt und das System manövriert den Kranausschub automatisch.
„Wir können stolz auf unsere erste Maschine mit selbst entwickelter Kranspitzensteuerung Rottne Crane Assistance auf den Markt bringen. Zusammen mit anderen Verbesserungen stärkt dies unsere führende Position in der nachhaltigen Durchforstung für die professionelle Forstwirtschaft“, erläutert Rottne-Geschäftsführer Tobias Johansson. Die Nachfrage nach der Kranspitzensteuerung ist laut dem schwedischen Forstspezialmaschinenhersteller groß. Beim neuen Rotte H8E ist diese seit April erhältlich. „Als wir den Kran mit all seinen mechanischen Teilen entwickelten, eröffnete sich für uns Möglichkeiten, die gesamte Palette der Vollernter damit auszurüsten“, gibt Johansson zu verstehen.

Kran-Aktualisierung (Auswahl)
- Neues Drehgehäuse, einschließlich rollengelagerter Kranwende
- Höhere Hubhöhe
- Größerer Schwenkwinkel
- Erhöhten Hub- (90 kNm) und Drehmoment (20 kNm)
- Endlagendämpfung an Hub- und Außenzylinder sowie Kranschwenkung
- Verbesserter Servicezugriff
- Rotator H101, auch auf dem Log Max Kopf
- Dynamische Geschwindigkeit beim Schwenken und beim Absenken des Kranes

Webtipp: www.rottne.com/de/