Portable Winch

Starker „ARM“ für den Forst

Ein Artikel von Robert Kittel - Entgeltliche Einschaltung | 05.11.2020 - 11:47
SYSTEM DAR.jpg

ARM ermöglicht die Steuerung des Windenvorschubes mit dem Seil. Zieht man am Seil kuppelt der Motor mit einer Fliehkraftkuppkung ein © Bildquelle Vonblon

Tragbare Greif- und Seilzüge sind im Forst jeher ein wichtiges Arbeitsmittel im unwegsamen Gelände. Einfach an einem Baum angeschlagen, kann man damit auch schwere Stämme effizient manipulieren. Spillwinden, wie die bewährte Pro-Serie von Portable Winch, werden dabei mit leichten und kompakten Honda 4-Takt Motoren angetrieben. Pierre Roy, der Gründer und Designer von Portable Winch habe nach einer Möglichkeit gesucht, die Last während des Ziehens einfach zu kontrollieren und zu halten, erläutert Gerold Vonblon, der Portable Winch in Österreich vertreibt: „Diese neue Winde ist mit einer Fliehkraftkupplung ausgestattet. Dadurch beginnt sich die Trommel beim Start des Motors nicht sofort zu drehen. Bei der PCW4000 wird die Trommel nur dann aktiviert, wenn der Bediener am Seil zieht, das in den Automatischen Rückhalte-Mechanismus – ARM – eingeführt ist.“ Designer Pierre Roy zu seinen Entwicklungsideen: „Bei der Entwicklung des Geräts haben wir darauf geachtet, dass es das am einfachsten und intuitivsten zu bedienende Gerät auf dem Markt ist, und das ist uns gelungen.“  Ein kleiner unscheinbarer Bügel mache es möglich, erklärt Roy die einfache Handhabung. Nachdem das – beliebig lange – Seil einige Mal um die Trommel geschlungen wurde, wird es durch die Nockenklemme des „ARM“ geführt und kann dann zur Steuerung über den Zug am Seil verwendet werden. Das Aushängen des Seils ist ebenso einfach: Ein deutlicher Zug nach der Seite und das Seil ist wieder frei.

PCW4000 EIGENBILDER 1.jpg

Portable Winch Spillwinden können überall angeschlagen werden. Der 2PS Honda Motor läuft lageunabhängig und darf im Betrieb um 360° gedreht werden © Bildquelle Vonblon

Die PCW4000 kann 1t im direkten Zug, und eingeschert 2t bewegen. Dabei wiegt sie mit lediglich 12kg (inkl. Motor) kaum mehr als ein mechanischer Greifzug. Dank des kräftigen 2 PS Honda GX50 Motors ist die Winde aber erheblich kraftsparender und kann bei unbegrenzter Seillänge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 13,4 m/min ziehen. Der Einspritzmotor ist dabei nicht nur emissionsarm und sparsam, er darf auch lageunabhängig betrieben werden. Das erlaubt die Drehung der Winde um 360° am Anschlagpunkt, ohne dass der Motor absäuft. Die Portable Winch PCW4000 wird in Österreich von Portable Winch vertrieben.