Österreich

Importe von Nadelsägerundholz +22%

Ein Artikel von Fabian Pöschel | 10.01.2019 - 11:25

Aus Tschechien stammte knapp die Hälfte (3 Mio. fm) des österreichischen Importes. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist dies ein Anstieg um 600.000 fm (+26%). Ein massiver Zuwachs ist ebenfalls bei den aus Deutschland stammenden Einfuhren feststellbar. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erhöhte sich die Menge um 400.000 fm (+32%) auf 1,7 Mio. fm an. Mit einer Steigerung um 9% (+80.000 fm) nahmen die Importe aus Slowenien zu.

Länder, die bis Oktober weniger vom Kalamitätsholzanfall geprägt waren, senkten hingegen ihre Ausfuhrmengen. Italien reduzierte um 23% (–40.000 fm; 140.000 fm), die Slowakei um 19% (–25.000 fm; 110.000 fm) und Kroatien um 65% (–20.000 fm; 10.000 fm).

Mit Ausnahme des Septemberwertes zeichnet sich ein neues Rekordjahr in Österreichs Nadelsägerundholz-Import ab. In den vergangenen fünf Jahren wurde noch nie so viel Rohware in die Alpenrepublik geliefert. Genauere Zahlen finden Sie im Holzkurier-Datacube.

Alles löschen

Alles löschen